1030 Wien 3. Bezirk Landstraße, 1010, 1020, 1040, 1050, 1060, 1070, 1080, 1090, 1100, 1110, 1120, 1130, 1140, 1150, 1160, 1170, 1180, 1190, 1200, 1210, 1220, 1230 Wien
1030 Wien 3. Bezirk Landstraße, 1010, 1020, 1040, 1050, 1060, 1070, 1080, 1090, 1100, 1110, 1120, 1130, 1140, 1150, 1160, 1170, 1180, 1190, 1200, 1210, 1220, 1230 Wien
Praxis für Körpertherapie Craniosacrale Osteopathie & Heilmassage
Praxis für KörpertherapieCraniosacrale Osteopathie & Heilmassage

Medizinische Massage

Medizinische Massagen werden als gezielte Maßnahme zur Behandlung von Beschwerden am Bewegungsapparat eingesetzt. Der Fokus liegt auf der Wiederherstellung der Gesundheit bei traumatischen Verletzungen, degenerativ bedingten Schmerzen oder nach chirurgischen Eingriffen.

Fußreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonenmassage ist eine Methode der Alternativ- und Komplementärmedizin. Sie ist vergleichgbar mit Therapieformen wie Akupressur oder Akupunktur.

 

Die Körpertherapeutin Hanne Marquardt entdeckte, dass sich der gesamte Organismus des Menschen in seinen Füßen widerspiegelt. Die Stimulation der Fussreflexzonen fördert im ganzen Körper die Durchblutung und regt die Selbstheilungskräfte an. Das Gewebe, die Organe und das Immunsystem werden gekräftigt sowie das allgemeine Wohlbefinden verbessert. Kann in den betreffenden Körperregionen zum Beispiel nicht behandelt werden - etwa bei einem akuten Bandscheibenvorfall - so kann hier indirekt über die zugeordneten Fussreflexzonen gut therapiert werden.

 

Auch bei psychogenen Erkrankungen wirkt die Fussreflexzonentherapie unterstützend und heilungsfördernd.

 

Diese Massageform ist schulmedizinisch nicht bestätigt, empirisch (aus Erfahrungswerten) aber sehr wohl. Häufig korrelieren Schmerzpunkte an den Füßen direkt mit den zugeordneten (erkrankten) Organen und körperlichen Strukturen.

Triggerpunktmassage

Bei der Triggerpunktmassage werden bestimmte Schlüsselpunkte an Muskeln und Bindegewebe bearbeitet - sogenannte Triggerpunkte.  Mann könnte diese Körperstellen mit wichtigen Akupunkturpunkten, Meridian- und Faszienkreuzungen vergleichen. Werden diese Bereiche gezielt behandelt, lässt das verspannte Gewebe wieder los, Schmerzen werden gelindert und der Körper kann sich leichter aufrichten und fließender bewegen.

 

Zur Behandlung von muskulärem Hartspann und tiefliegenden Verspannungen ist diese Methode sehr geeignet. Die Triggerpunttherapie wird meist mit Faszientechnik oder anderen osteopathischen Methoden kombiniert.

Akupunkt- und Meridianmassage (TCM)

Die Akupunktmeridian-Massage entstand aus der chinesischen Akupunktur und der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Es handelt sich hier um eine Technik, bei der zwar Meridiane (Energiebahnen) und Akupunkturpunkte behandelt werden, aber keine Nadeln verwendet werden.


Bei der Akupunktmassage werden die Meridiane mit einem Stäbchen oder mit der Hand ausgestrichen. So werden Blockaden gelöst und die Energie kann im Körper wieder frei fließen. Das körperliche und seelische Wohlbefinden wird verbessert.

Sanfte Wirbelkorrektur nach Dorn

Bei der sanften Wirbelkorrektur nach Dorn werden mit sanftem Druck und pendelnden Bewegungen der Gliedmaßen die Wirbel der Wirbelsäule wieder zurechtgerückt, falls diese sich in einer Fehlstellung befinden. Bei Rückenschmerzen aufgrund von Wirbelblockaden wird hier Verbesserung erzielt.

Breussmassage

Die Breussmassage wird hauptsächlich bei Rückenproblemen eingesetzt. Durch die Massage der Muskulatur entlang der Wirbelsäule mit Johanniskrautöl bekommen die Bandscheiben wieder mehr Raum und können sich mit Flüssigkeit und Nährstoffen vollsaugen. Das Johanniskrautöl wirkt stimmungsaufhellend und beruhigend auf das Nervensystem.

 

Diese Methode ist bei chronischen Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall (Prolaps) oder Bandscheibenvorwölbung (Protrusion) sehr bewährt.

Chairmassage

Die Chairmassage wird im Sitzen auf einem speziellen Massagestuhl durchgeführt. Sie ist somit sehr geeignet für Hausbesuche, Entspannungsbehandlungen zwischendurch im Büro oder zur mobilen Massage.

Tibetische Heilmassage

Die Tibetische Heilmassage ist eine sehr sanfte und langsame Massageform bei der es im Gegensatz zu anderen Methoden einen festgelegten Ablauf gibt. Die meditative und strukturierte Langsamkeit sowie der Einsatz von Johanniskrautöl beruhigt und stabilisiert das vegetative Nervensystem bei Stress, depressiven Verstimmungen oder Depressionen.